Ableton Live Praxistipp #22: Glide, Pitch Bend und akustische Täuschung

Uncategorized

Eine Melodienote soll nicht direkt auf der gewünschten Tonhöhe beginnen, sondern etwas tiefer anfangen, um dann zur Ziel-Tonhöhe anzusteigen? Das nennt sich „Glide“. Das kannst Du in Live mit „Pitch Bend“ realisieren. Oder mit einer Hüllkurve („Envelope“). Wie das im Detail funktioniert, erfährt Du hier. Am Ende noch ein interessantes Phänomen: Die „Sheppard Skala“. Ein scheinbar unendlich-aufsteigender Ton. Ist aber nur ein Trick. Denn: So, wie es „optische Täuschungen gibt, gibt es auch „akustische Täuschungen“.
Videolänge: 10:49
Auto: Nils Hoffmann
http://www.nils-hoffmann.com
http://www.ableton-unterricht.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.