Eigene Samples – Von der Aufnahme bis zum Song – Folge 3: Nachbearbeitung & Tricks

Uncategorized

In dieser dritten Folge zum Thema „Eigene Samples – Von der Aufnahme bis zum Song“ dreht sich alles um die Nachbearbeitung, also wie man die Samples so formen kann, dass man seiner Vorstellung ein großes Stück näher kommt.

Autor: Kai Chonishvili
Videolänge: 23:47

EQing
Bei der Bearbeitung frisch aufgenommener Samples wird man um einen Equalizer wohl kaum herumkommen,. Stör- und Rumpelgeräusche werden mittels Hochpass-Filter entfernt, während schmalbandige Peak-Filter charakteristische Frequenzbereiche betonen oder absenken.

M/S-Methode
Gerade bei der Stereo-Aufnahme im freien Feld hat man sehr viel Atmosphäre im Signal drin. Wenn man einen Equalizer im M/S-Modus betreibt (Mitte/Seite), kann man die Seiten-Anteile grob rausfiltern und dadurch den atmosphärischen Anteil stark reduzieren.

Sättigung
Für den Fall, dass das Sample durch massives Eqing ein wenig „Frische“ und Punch verloren hat, kann man dieses mittels Sättigungs-Plug-in wiederbeleben. Schon ein paar dB an Drive fügen dem Signal neue Obertöne hinzu und machen das Signal nicht nur lauter, sondern auch präsenter.

Transienten Designer
Ein essenzielles Tool für die Bearbeitung von Samples ist der Transienten-Designer, denn mit diesem lassen sich Anschlag (Attack) und Klangkörper (Sustain) betonen oder abschwächen. Gerade Drums und Percussion müssen nach dem Eqing und der Sättigung wieder in Form gebracht werden.

Bitcrusher
Etwas ungewöhnlich, aber dennoch sehr effektiv ist die dezente Effektierung mit einem Bitcrusher. Dieser kann natürlich klingende Samples – z.B. Vocals – einen digitalen Stempel verpassen, sofern es erwünscht ist.

Kompressor
Wenn man ein Sample mit den vier genannten Audioprozessoren verarbeitet hat, kann es sein, dass das Signal nicht abgeschlossen kann, sondern künstlich und kantig. Ein Kompressor kann die Wogen glätten, indem er mit geringen Ratio-Werten und mittleren Attack/Release-Zeiten das Signal komprimiert.

Darüber hinaus werden in diesem Video noch weitere Möglichkeiten der kreativen Nachbearbeitung vorgestellt.

Bleib auf dem Laufenden und abonniere unseren Kanal:
▶ http://bit.ly/2nfGouL

Beat Magazin Abo:
▶ http://bit.ly/2na27Cr

Website:
▶ https://www.beat.de

Facebook:
▶ https://www.facebook.com/beat.magazin

Plug-ins & Samples:
▶https://www.plugins-samples.com

Unser Über-Sampler:
▶http://www.zampler.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.